Jochen Wagner

Back and forth, forever

  • Jochen Wagner "Back and forth, forever" (2021)
    Jochen Wagner "Back and forth, forever" (2021)

Während der Öffnungszeiten der Städtischen Galerie bleibt den zahlenden Besucher*innen das Kunstwerk von Jochen Wagner verwehrt. Erst mit Schließen der Galerie und dem Ausschalten der Beleuchtung, wird die Projektion eingeschaltet. So ist ab dem Anbruch der Dunkelheit, zwischen 18 und 6 Uhr, der Künstler in Rückenansicht zu sehen, der in scheinbar nie endender Wiederholung die Fenster der Galerie streicht und wieder reinigt.

Jochen Wagner thematisiert dabei das Verhältnis zwischen Innen und Außen, zwischen Erscheinen und Vergehen, zwischen Bewegung und Blockade. In immer wiederkehrender Schleife spielt die Arbeit mit der Frage nach Durchlässigkeit und Grenze und dem Verständnis von Beharrlichkeit und Dauer.